[Kommentatorenblog #914] – onehundredandeighty!

Montag , 18, Dezember 2017 10 Comments

N’Abend allerseits!

Seit Donnerstag heißt es wieder „Game On“ und „onehundredandeighty“. Im Londoner „Ally Pally“ kämpfen die besten Dartspieler, um den letztjährigen Weltmeister und Branchenprimus Michael „Mighty Mike“ van Gerwen aus den Niederlanden, um die PDC – Weltmeisterschaft.

Für mich ist die Darts-WM seit vielen Jahren Pflichtprogramm.

Ja genau – Darts. Durchschnittstypen spielen teilweise mehrere Stunden vor 3000 angetrunkenen Zuschauern. Auf der Bühne herrschen Temperaturen von über 50 Grad und im Hintergrund werden die Akteure gefeiert, als gäbe es kein morgen mehr – Wirkt Simpel, ist aber meist der helle Wahnsinn.

In der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, wo neben der Vierschanzentournee und der Premier League nicht viel Live-Sport gezeigt wird und die Bundesliga Winterpause macht, ist diese Darts-WM ein wirkliches Sporthighlight.

Zudem ist diese Weltmeisterschaft eine ganz besondere, da es die letzte der lebenden Dart-Legende Phil „The Power“ Taylor ist. Ich bin ehrlich gesagt nicht der größte Fan von Phil Taylor und seiner Art, zumindest wie er sich auf den Dartbühnen dieser Welt präsentiert. Dennoch wird jeder, auch ich, anerkennen, dass er es war, der diesen Sport groß gemacht hat. Taylor war 1992 eines der Gründungsmitglieder der Professional Darts Corporation. „The Power“ wurde 16mal Weltmeister und konnte als erster Dartsspieler aller Zeiten zwei 9-Darter in einem Spiel erzielen – um nur einige Superlative zu nennen. Im Alter von 57 Jahren soll nun Schluss sein. Taylor ist Darts und Darts ist Phil Taylor. Darts ohne ihn – eigentlich unvorstellbar.

Seit 2004 begleitet Sport 1 (vormals DSF) das Pfeilespektakel. Das Ganze geschieht seit Stunde Null in Person von Elmar Paulke. Anfangs alleine, dann zusammen mit dem holländischen Ex-Profi Roland Scholten, einmalig an der Seite von Frank Buschmann und seit mehreren Jahren mit dem deutschen Darts-Profi Tomas „Shorty Schleifstein“ Seyler. Ein Duo, dass in der Vergangenheit schon kritisiert wurde, beispielsweise via Twitter von ARD Biathlonreporter Christian Dexne („Shorty und Elmar Paulke atmen durch die Arschritze…Einfach mal die Fresse halten oder am Dart kommentieren.“). Aus meiner Sicht machen die beiden aber einen guten Job – reine Ansichtssache.

Auch die deutsche Box-Stimme Tobias Drews oder Eishockeykommentator Basti Schwele begleiteten schon   Dartübertragungen bei Sport 1.

Zurück zu Elmar Paulke. Er ist für Darts vielleicht sowas wie Heiko Wasser für die Formel 1 oder Matthias Stach für das deutsche Tennis. Elmar Paulke hat über die Jahre eine enorme Leidenschaft für diesen Sport entwickelt und dabei sein Talent am Mikro bewiesen, was nicht unentdeckt blieb.

Pro Sieben engagierte ihn als Nachfolger für den zum RTL abgewanderten Frank Buschmann. Mittlerweile ist er auch SPIEGEL-Bestseller-Autor („Game On! Die verrückte Welt des Darts“) und betreibt einen eigenen Shop.

Nicht nur ein guter Kommentator, sondern auch ein cleverer Geschäftsmann.

Die Ansetzungen vom 19. Dezember 2017 bis 21. Dezember 2017

DFB-Pokal, 2. Runde

Dienstag, 19. Dezember 2017, ab 18.00 Uhr (Sky)

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart (18.30 Uhr)

  • Sky: Hansi Küpper (Einzelspiel), Martin Groß (Konferenz)

SC Paderborn 07 – FC Ingolstadt 04 (18.30 Uhr)

  • Sky: Oliver Seidler (Einzelspiel), Holger Pfandt (Konferenz)

ab 20.35 Uhr (Sky) bzw. ab 20.15 Uhr (ARD)

FC Schalke 04 – 1. FC Köln (20.45 Uhr)

  • Sky: Wolff Fuss (Einzelspiel), Kai Dittmann (Konferenz)
  • ARD: Tom Bartels

1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg (20.45 Uhr)

  • Sky: Florian Schmidt-Sommerfeld (Einzelspiel), Jonas Friedrich(Konferenz)

Moderation (Sky): Esther Sedlaczek
Moderation (ARD): Matthias Opdenhövel

Mittwoch, 19. Dezember 2017, ab 18.00 Uhr (Sky)

Borussia M’gladbach- Bayer 04 Leverkusen (18.30 Uhr)

  • Sky: Marcus Lindemann (Einzelspiel), Martin Groß (Konferenz)

SV Werder Bremen – SC Freiburg (18.30 Uhr)

  • Sky: Michael Born (Einzelspiel), Markus Götz (Konferenz)

ab 20.35 Uhr (Sky) bzw. ab 20.15 Uhr (ARD)

FC Bayern München – Borussia Dortmund (20.45 Uhr)

  • Sky: Kai Dittmann (Einzelspiel), Wolff Fuss (Konferenz)
  • ARD: Gerd Gottlob

FC Heidenheim – Eintracht Frankfurt (20.45 Uhr)

  • Sky: Toni Tomic (Einzelspiel), Holger Pfandt (Konferenz)

Moderation (Sky): Sebastian Hellmann
Moderation (ARD): Gerhard Delling


Fußball International

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Ligue 1, 19. Spieltag: Olympique Marseille – ES Troyes AC (20.50 Uhr)

  • Sport1+: Marcus Radefeld

Donnerstag, 22. Dezember 2017

Jupiler Pro League, 20. Spieltag: KAA Gent – RSC Charleroi (20.30 Uhr)

  • Sport 1+: Lukas Stauss

Die aufgeführten Ansetzungen gewähren keine Vollständigkeit. Die Autoren des Kommentatorenblogs behalten es sich vor, TV-Übertragungen und Livestreams zu ignorieren. Grundsätzlich nicht aufgeführt werden Ansetzungen ausländischer Sender.


Die Analyse

Kurz vor der Winterpause wird noch die dritte Runde des DFB Pokals ausgespielt. Bei den Topspielen stellt Sky seine  Kommentatoren aus der ersten Reihe auf. Wolff Fuss übernimmt am Dienstag „seinen“ 1. FC Köln auf Schalke. Kai Dittmann kommentiert hier in der Konferenz. Am Mittwoch darf  jener Dittmann vielleicht etwas überraschend in München ran. Hier begleitet Fuss den deutschen Klassiker „nur“ in der Konferenz.

Beide Spiele werden auch von der ARD übertragen. Am Dienstag darf Tom Bartels vor der Vierschanzentournee beim Fußball ran. Bayern gegen Dortmund am Mittwoch wird von Gerd Gottlob kommentiert.

Martin Groß und Holger Pfandt sind zum Abschluss des Jahres an beiden Tagen in der Konferenz im Einsatz. Im Norden übernimmt Michael Born die Bremer, Marcus Lindemann bleibt im Westen der Republik und kümmert sich um das NRW-Duell zwischen Gladbach und Leverkusen. Handballfachmann Markus Götz kriegt wie schon am Wochenende einen seiner selten Einsätze in einer Fußball-Konferenz. „Schmiso“ übernimmt wie schon in der letzten englischen Woche die Wolfsburger, diesmal in Nürnberg. Sonst kriegen aufgrund der Menge der Spiele viele bekannte Namen vorzeitigen Weihnachtsurlaub.

International wird, zumindest im TV, diese Woche nicht so viel übertragen. Marcus Radefeld widmet sich Olympique Marseille, Lukas Stauss bekommt das Vertrauen bei Gent gegen Charleroi.

Schöne Restwoche!

10 thoughts on “ : [Kommentatorenblog #914] – onehundredandeighty!”
  • Marcel sagt:

    Hi Leon! Bist du neu? Toller Eintrag. Als kleine Anmerkung: Wolff Fuss schreibt sich so. Ansonsten tolle Arbeit.

  • Leon sagt:

    Ja, werde die Tage nochmal was zu mir schreiben. Und danke, kleiner Flüchtigkeitsfehler.

  • Gerrit sagt:

    Ein Neuzugang unter den Blogern. Vielen Dank für dein Engagement und deine Zeit die du dir nimmst, Leon.

  • Ralle sagt:

    Ich finde diesen Darts-Trend ähnlich albern wie den aktuellen Gin-Trend. Dass Darts so populär geworden ist, hängt einfach nur damit zusammen, weil der Wintersport- und Radsport-Sender abends kaum Fußball zeigt und Darts die einzige „Sportart“ ist, die abends live gezeigt werden kann. Würde man 5 Jahre am Stück abends nur Sackhüpfen zeigen, würden jetzt alle plötzlich Sackhüpfen ultracool finden. Für mich ist das ein Zeichen fehlender Medienkompetenz.

  • Jakob sagt:

    @Ralle

    Falls es an dir vorbeigegangen sein sollte..
    Sowohl Rad- als auch Wintersport läuft schon seit geraumer Zeit auf Eurosport.

    Wenn schon haten, dann bitte richtig!

  • Marius sagt:

    Also ich finde Darts ist eine schöne und interessante Abwechslung und Unterhaltung, wenn mal kein Fußball kommt. Wenn man sich eimal dafür interessiert, lässt es einen nicht mehr los – Versprochen! Ich verfolge es persönlich sehr gerne wenn es die Zeit hergibt. Ob es jetzt wirklich eine Sportart ist, die man mit riesen Summen belohnen muss, sei jetzt mal dahin gestellt.

  • Didder sagt:

    Darts macht nur mit Promille Laune. So wie die Leute in der Halle auch.

  • Kepa17 sagt:

    Ich bin großer Darts-Fan, die WM gehört für mich fest in die Weihnachtszeit eingeplant! Viele schauen sich das Ganze ja nur wegen des Spektakels an, aber für mich steht der Sport im Vordergrund. Spektakulär und spannend, dazu echte Typen auf der Bühne. Ich hatte schon das Vergnügen in Frankfurt live dabei zu sein. Das deutsche Publikum ist allerdings ziemlich daneben, keinerlei Interesse am Sport und dazu unsportliches Verhalten auf den Rängen. Hauptsache Bier und Rumgröhlen. Da ist mir das englische Publikum lieber, die haben wenigstens Ahnung vom Sport.

  • Fritz sagt:

    Also ehrlich, von Darts (schreibt man das so?) habe ich null Ahnung, trage davon ein Bild in mir, Kneipe, Qualm und Bier. Bin u. a. Schachspieler und die sind ohnehin in den Augen der Anderen keine Sportler, wie kommt das dann nur, daß ich nach einer Wettkampfpartie total matt bin, den Dartsspieler -werfern, keine Ahnung, mag es möglicherweise ähnlich gehen.
    Dem Team hier beste Dankesgrüße und weiter so, lese hier schon etliche Jahre mit. Alles super. Danke.
    Fritz

  • […] Fritz bei [Kommentatorenblog #914] – onehundredandeighty […]

  • Please give us your valuable comment

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.