[Kommentatorenblog #928] – PyeongChang – „Passion. Connected.“

Donnerstag , 8, Februar 2018 3 Comments

N´Abend allerseits,

hier wie versprochen der Olympia-Eintrag. Während die ersten Trainings und Qualifikationen schon über die Bühne gelaufen sind, startet morgen mit der Eröffnungsfeier (live ab 12 Uhr (ARD mit Rieck/Scholten, Eurosport mit Heinrich und Experten ) das Spektakel endgültig…

Den Eintrag zum Fußballwochenende findet ihr unten!

Eurosport – „Home of the Olympics“-zumindest in den nächsten 6 Jahren. Denn am 29.06.2015 gab das Internationale Olympische Komitee bekannt, dass die Rechte für die Übertragung der Olympischen Spiele von 2018 bis 2024 an Discovery Communications vergeben werden. Die globale Sendergruppe, der auch Eurosport angehört. Vom 09. Februar bis 25. Februar wird also im Free-TV bei Eurosport und TLC aus PyeongChang berichtet – im Pay-TV bei Eurosport 2.

Im Vordergrund der Berichterstattung, die hierzulande vom deutschen Ableger Discovery Networks Deutschland produziert wird, steht der „Digital First“-Ansatz. Erstmals bietet Eurosport den Zuschauern in Deutschland die Möglichkeit, jede einzelne Sekunde der Olympischen Spiele live zu verfolgen. Das Livestream-Angebot über den kostenpflichtigen Eurosport Player, der während der Olympiade 5 Tage kostenlos getestet werden kann, umfasst über 4000 Stunden Olympia-Programm, davon 900 Stunden live. Zudem gibt es für die Digitalberichterstattung zusätzliche Reporterteams und ein eigenes Studio vor Ort. Als größtes Highlight preist Eurosport das neue Eurosport-Cube-Studio an, wo die Experten, mit Hilfe von Augmented Realitiy, entscheidende Szenen in einer interaktiven Umgebung analysieren können. Schließlich werden, durch die Partnerschaft mit dem sozialen Netzwerk Snapchat in Europa, exklusive Behind-the-Scenes-Einblicke geliefert – Eurosport hat also eine Menge vor, insbesondere ist es Ziel, das jüngere Publikum anzusprechen.

Live gesendet wird auf Eurosport 1 jeden Tag ca. ab 00.30 Uhr bis 15.30 Uhr aus Südkorea beziehungsweise aus dem Studio in München. Die Nachtschicht bis 6 Uhr übernimmt Oliver Sequenz, der schon für Servus TV und Sky Sport News HD tätig war. Er übergibt den Staffelstab an Simón Albers, ebenfalls Neuling bei Eurosport. Vom ehemaligen Leistungsturner übernimmt ab 11 Uhr an Birgit Nössing, die auch eines der Anfangsgesichter von SSNHD gewesen ist. Mittlerweile ist die Südtirolerin ein etabliertes Gesicht bei Eurosport, vor allem durch ihre Auftritte auf den Tenniscourts dieser Welt. Zum Abschluss eines jeden Wettkampftages werden bei #TeamD – Live aus dem dem Deutschen Haus ab 15.30 Uhr alle Reaktionen und Emotionen eingefangen. Man mag es kaum glauben: Auch hier kommt mit Sascha Kalupke ein ehemaliger Moderator von SSNHD zum Einsatz. Er wird durch den Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen unterstützt. Jeden Abend gibt es auf Eurosport 1 und TLC mit „zwanzig18 – Die Olympia Show“ eine Primetimeshow, die neben den sportlichen Höhepunkten des Wettkampftages, auch einen Mischung aus Comedy, Spielen, Talk… bietet. Eine Art Experiment, auf das man gespannt sein kann. Das Moderatorenduo besteht aus Marco Schreyl und Julia Kleine. Unterstützt werden sie von Max Zielke, der sich um Social Media kümmert. Für mich einer der größten Newcomer, der auch zuletzt von ran das Vertrauen in Sachen Super Bowl ausgesprochen bekommen hat.

Vor Ort hat Eurosport auch Moderatoren angesetzt. Beim Skispringen kommt, wie auch im Weltcup, Gerhard Leinauer zum Zug. Ski Alpin begleitet der ehemalige ARD-Moderator Wolfgang Nadvornik. Vom Alpensia Sliding Centre meldet sich mit Simon Südel auch ein ehemaliges Sky-Gesicht.

Kommentiert werden die Wettbewerbe von bekannten Eurosport-Stimmen wie Ron Ringguth, Matthias Stach, Marc Rohde oder Sigi Heinrich… und auch von Eurosport-Neulingen. Dazu gehören zum Beispiel für die Eishockeywettbewerbe Mirko Heintz (Telekom Sport) und Christoph Stadtler (DAZN), welche allerdings wohl nur für Olympia verpflichtet worden sind.

Das Expertenteam von Eurosport Deutschland besteht aus erfolgreichen Olympioniken wie Anni Friesinger-Postma (Eisschnelllauf), Sven Hannawald und Martin Schmitt (beide Skispringen), André Lange (Bob), Michael Greis (Biathlon), Hans-Peter Pohl (Nord. Kombination), Frank Wörndl (Ski Alpin) und Jochen Behle (Skilanglauf). Zudem wird Felix Neureuther den Slalom der Herren, zusammen mit Guido Heuber und dem eigentlichen Experten Frank Wörndl, begleiten.

Aus den Ansetzungen ergeben sich also viele etablierte Duos wie Bielek/Hannwald, Rohde/Behle oder Heinrich/Greis. Für sportpolitische Themen ist der freie Journalist Benjamin Best verantwortlich.

Insgesamt lässt sich Eurosport seine Berichterstattung einiges kosten. Ich finde insbesondere die Verpflichtung vieler ehemaliger Sky-Mitarbeiter, die nicht mehr unbedingt im Sportsektor arbeiten, interessant. Neben der Erfahrung Olympia, wird dabei wohl auch eine angemessene Entlohnung herausspringen. Es bleibt dennoch abzuwarten, ob das Programm bei Eurosport auch vom Zuschauer akzeptiert wird. Schließlich besitzen ARD und ZDF nach langen Verhandlungen nun auch Sublizenzen für diese und die nächsten Olympischen Spiele.

Das Olympia-Team von Eurosport und TLC 

Moderation 

  • Dein Olympia Live: Oliver Sequenz, Simón Albers, Birgit Nössing 
  • zwanzig18 – Die Olympia Show: Marco Schreyl, Julia Kleine, Max Zielke (Social-Media) 
  • #TeamD – Live aus dem Deutschen Haus: Sascha Kalupke, Fabian Hambüchen 
  • Skispringen: Gerhard Leinauer 
  • Ski Alpin: Wolfgang Nadvornik 
  • Bob, Rodeln & Skeleton: Simon Südel, Marcel Klein (Mixed-Zone) 

Experten & (Co)-Kommentatoren 

  • Skispringen: Sven Hannawald, Martin Schmitt 
  • Biathlon: Michael Greis 
  • Ski Alpin: Frank Wörndl, Urs Lehmann, Felix Neureuther 
  • Bob: André Lange 
  • Rodeln: Julian von Schleinitz 
  • Curling: Stella Heiß 
  • Eisschnelllauf: Anni Friesinger-Postma 
  • Eiskunstlauf: Hendryk Schamberger  
  • Nordische Kombination: Hans-Peter Pohl 
  • Skilanglauf: Jochen Behle 
  • Ski Freestyle & Snowboard: Florian Eigler, Tobias Reindl, Martin Hesselbarth, Alexander Schwan, Maximilian Stark 
  • Ski Freestylee & Ski Alpin: Martina Lechner, Jeffrey Frisch 
  • Eishockey: Andreas Renz, Patrick Ehelechner 

Kommentatoren 

  • Skispringen: Matthias Bieleck 
  • Biathlon: Sigi Heinrich 
  • Ski Alpin: Guido Heuber 
  • Bob, Rodeln & Skeleton: Ron Ringguth 
  • Curling: Uli Knapp, Christopher Bartsch 
  • Eisschnelllauf/ Short Track: Matthias Stach 
  • Eiskunstlauf: Petra Bindl  
  • Nordische Kombination: Roman Knoblauch 
  • Skilanglauf: Marc Rohde 
  • Ski Freestyle & Snowboard: Nico Zazek, Martina Lechner 
  • Eishockey: Oliver Faßnacht, Mirko Heintz, Gerhard Leinauer, Christoph Stadtler 

Sportpolitik 

  • Benjamin Best 

ARD/ZDF  Nach langem hin und her haben die öffentlich-rechtlichen Sender also doch noch Rechte für Winterspiele bekommen. So sprechen ARD und ZDF in deren gemeinsamen Olympia-Pressemappe von langen und manchmal nicht so einfachen Verhandlungen mit Rechteinhaber Discovery. Die beiden Sender arbeiten im Bereich der Technik und der Produktion so eng zusammen wie noch nie zuvor, was vor allem an der recht kurzen Vorbereitungszeit auf die Spiele in Südkorea liegt. Für den Zuschauer ändert sich eigentlich nicht wirklich viel. ARD und ZDF wechseln sich jeden Tag mit den Übertragungen ab, das Erste überträgt die Eröffnungsfeier, ZDF zeigt uns die Bilder von der Abschlussfeier am 25. Februar. Schlusswort der beiden Chefredakteure Dr. Peter Frey (ZDF) und Volker Herres (ARD): Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung werden wir die Herausforderung trotz der kurzen Vorbereitungszeit meistern. Na dann! 

Kümmern wir uns erst einmal um das Programmschema und das Personal der ARD. Dort übernimmt der Mitteldeutsche Rundfunk zum zweiten Mal die Federführung für die Berichterstattung von Olympischen Winterspielen, erstmals im Jahr 2010 bei den Spielen in Vancouver. Damals hatte man über zwei Jahre Zeit für die Planungen, dieses mal ist es ja, wie bereits angesprochen, etwas schwieriger gewesen. Wichtig: Für die ARD wird ein Teil der Arbeit nicht vor Ort in Südkorea, sondern auch in einem Nationalem Sendezentrum in Leipzig abgewickelt. Die ARD überträgt regelmäßig 16 Stunden live die Wettbewerbe, zum Abschluss des Tages gibt es immer die Highlights des Olympia-Tages zu sehen. Auch wird es wieder viele Livestreams auf Sportschau.de geben. 

Nun aber zu dem, was euch vielleicht am meisten interessiert: das Personal. Dabei konzentrieren wir uns natürlich vorsätzlich um das Personal, welches vor der Kamera bzw. am Mikrofon für den Zuschauer wahrgenommen wird. Hier gleich ein Moderatorenwechsel im Studio. 2014 führten uns noch Gerhard Delling und Michael Antwerpes durch den Tag. Auch dieses Jahr ist Delling wieder dabei, seine Kollegin ist nun aber Jessy Wellmer, Michael Antwerpes dagegen ist als Moderator bei den Biathlon-Wettkämpfen vor Ort. Ist nichts neues für ihn, ist er doch immer für die ARD an den Biathlon-Loipen dieser Welt zugegen. Er bekommt mit Kati Wilhelm auch seine angestammte Expertin an die Seite gestellt. Alex Bommes, 2014 noch für das Olympia-Telegram verantwortlich, bleibt bei diesen Spielen scheinbar zuhause. Rene Kindermann, vor Vier Jahren noch in der Eishalle stehend, ist dieses Jahr der Mann für Langlauf und die Nordische Kombination. Seinen Part beim Eisschnelllauf übernimmt Franziska Schenk. Stephanie Müller-Spirra berichtet aus dem deutschen Haus. 

Kommen wir nun zu den Kommentatoren. Wie schon 2014 ist BR-Mann Bernd Schmelzer auch dieses Jahr wieder bei zwei Sportarten zu hören, zum einem beim Ski Alpin, zum anderem beim Eishockey.. Auch der andere Kommentator der Ski Alpin Wettbewerbe, Tobias Barnerssoi, ist doppelt zu hören. So berichtet er auch von den Freestyle-Wettbewerben. Und auch Bodo Boeck gibt es doppelt zu hören: Er kümmert sich um Eishockey und Shorttrack, durchaus eine rutschige Angelegenheit. Ansonsten gibt es bei der ARD eigentlich keine großen Änderungen, Bartels beim Skispringen, Galley beim Bobsport, Scholt beim Eisschnellauf. Kennt man alles schon. 

Schauen wir aufs ZDF: Die ARD hat ihr „Olympia Live“ Duo ja ein bisschen umgestellt, dies gilt nicht für das ZDF. Hier führen nach wie vor Rudi Cerne und Katrin Müller-Hohenstein durch die Tage. Interessant: Neben der Moderation übernimmt Rudi Cerne wohl neben Volker Grube das kommentieren der Eiskunstlauf-Wettberwerbe. Über mangelnde Arbeit kann er sich also sicher nicht beschweren. Stand 2014 noch Sven Voss an der Olympia-Schanze, so deckt dieses Jahr Norbert König alle nordischen Wettbewerbe ab. Katja Streso meldete sich bereits 2014 vom Eiskanal, nun kommt dieses Jahr noch der Gang zur Piste hinzu, da sich Norbert König schließlich nicht um alles kümmern kann. Wir halten fest: Yorck Polus und Sven Voss sind raus, dafür bekommen König und Streso mehr Arbeit, alles klar. Wobei: So ganz raus ist Polus dann doch nicht: Er übernimmt die Moderation der ZDF-Paralympics Übertragungen. 

Schauen wir auf die Kommentatoren. Laut Pressemappe aus dem Jahr 2014 hatte das ZDF keinen einzigen Reporter für die Curling-Wettbewerbe, dieses Jahr haben sich mit Martin Wolff, Alexander von der Groeben und Martin Hüsener gleich drei Herren erbarmt. GP Ploog, mittlerweile ja leider verstorben, kümmerte sich 2014 um Eishockey, dieses Jahr teilen sich Norbert Galeske und Marc Windgassen die Aufgaben. Wolf-Dieter Poschmann ist in Rente, deswegen übernimmt Hermann Valkyser die Eisschnellauf-Wettberwerbe. Langlauf übernahm Peter Leissl vor vier Jahren, dieser ist nun Teamchef vom ZDF.Paralympics Team. Der unvergleichliche Béla Rethy wird ihn ersetzen. Das waren mal die auffälligsten Änderungen. Die Abschlussfeier übernimmt Skisprung-Kommentator Stefan Bier. 

Zum Paralympics-Team der beiden Sender dann in den kommenden Tagen mehr. 

 ARD

  • Teamchef: Raiko Richter
  • Programmchef: André Kabus
  • Chefin vom Dienst: Katrin Günther
  • Gesamtregie: Marco Thoss

Moderation

  • Olympia Live: Jessy Wellmer, Gerhard Delling
  • Biathlon: Michael Antwerpes
  • Nordische Kombination, Langlauf: René Kindermann
  • Eisschnelllauf: Franziska Schenk
  • Deutsches Haus: Stephanie Müller-Spirra

Redaktion

  • Olympia Live: Michael Klein, Robert Krahl, Simone Schmauser, Boris Inanici, Mirjam Bach, Uli Fritz, Marita Schröter, Jana Paßkönig
  • Olympia Online: Sylvia Peuker, Christoph Riet
  • Studioregie: André Müller, Marco Thos

Expertinnen & Experten

  • Olympia: Katarina Witt
  • Biathlon: Kati Wilhelm
  • Ski Alpin: Maria Höfl-Riesch
  • Skispringen: Dieter Thoma
  • Langlauf: Peter Schlickenrieder

Reporter

  • Biathlon: Wilfried Hark, Christian Dexne
  • Bob, Skeleton: Eik Galey
  • Curling: Thomas Braml
  • Eishockey: Tom Scheunemann, Bernd Schmelzer, Bodo Boeck
  • Eiskunstlauf: Daniel Weiss
  • EisschnelllaufRalf Scholt
  • Freestyle: Jan Wiecken, Tobias Barnerssoi
  • Langlauf: Jens-Jörg Rieck
  • Nordische Kombination: Torsten Püschel
  • Rodeln: Peter Grube
  • Shorttrack: Bodo Boeck
  • Ski Alpin: Bernd Schmelzer, Tobias Barnerssoi
  • Skispringen: Tom Bartels
  • Snowboard: Thorsten Ifflandt, Johannes Krautheimer
  • Doping/Sportpolitik: Hajo Seppelt
  • Studio Tokio: Uwe Schwering
  • Internationale Koordination: Katja Finta
  • Produktion: Mirko Erbach, Katrin Koth
  • Technische Leitung: Hagen Schuler

Redaktion Leipzig

  • Leiter: Christoph Netzel 
  • Chefin vom Dienst: Yasmin Kalkan
  • Chef vom Dienst: Michael Mannteufel
  • Regie: Werner Engelhardt
  • Redaktion trimedial: Philipp Schmied, Torsten Teichert
  • Produktion: Stephanie Söthje
  • Technische Leitung: Stephan-Volker Müller

ZDF

  • Teamchef: Thomas Fuhrmann
  • Programmchefin: Anke Scholten
  • Studio Peking: Thomas Reichert
  • Gesamtregie: Achim Hammer

Moderation

  • Olympia Live: Katrin Müller-Hohenstein, Rudi Cerne
  • Biathlon: Alexander Ruda
  • Skispringen, Langlauf, Nordische Kombination: Norbert König
  • Ski alpin, Bob, Rodeln, Skeleton: Katja Streso
  • Eisschnelllauf, Eiskunstlauf: Kristin Otto

Leitung

  • Olympia Live: Gert Herrmann, Andreas Lauterbach, Markus Lipfert, Uli Nett, Meggi Podkowik, Gerrit Schnaar, Monika Thyen
  • Olympia Online: Christian Hoffrichter, Stefan Baur
  • Studioregie: Achim Hammer, Christian Thielmann

Experten

  • Biathlon: Sven Fischer, Herbert Fritzenwenger
  • Ski Alpin: Marco Büchel
  • Skispringen: Toni Innauer

Reporter

  • Biathlon: Christoph Hamm
  • Bob: Michael Kreutz, Martin Wolff
  • Curling: Martin Wolff, Alexander von der Groeben, Martin Hüsener
  • Eishockey: Norbert Galeske, Marc Windgassen
  • Eiskunstlauf: Rudi Cerne, Volker Grube
  • Eisschnelllauf: Hermann Valkyser
  • Freestyle: Julius Hilfenhaus, Marc Windgassen
  • Langlauf: Béla Réthy
  • Nordische Kombination: Volker Grube
  • Rodeln: Norbert Galeske
  • Shorttrack: Alexander von der Groeben, Michael Kreutz
  • Skeleton: Martin Wolff
  • Ski Alpin: Aris Donzelli, Michael Pfeffer
  • Skispringen: Stefan Bier
  • Snowboard: Julius Hilfenhaus, Marc Windgassen
  • Abschlussfeier: Stefan Bier
  • Interviews: Nils Kaben, Andreas Kürten, Eike Papsdorf, Susanne Simon, Thomas Skulski
  • Storys: Anja Fröhlich, Michael Ruhnke, Eike Schulz
  • Doping/Sportpolitik: Markus Harm

Produktion

  • Herbert Galonske, Matthias K. Burbach

Technische Leitung

  • Gunnar Darge, Florian Rathgeber

Internationale Koordination

  • Vili Nedialkova
3 thoughts on “ : [Kommentatorenblog #928] – PyeongChang – „Passion. Connected.“”
  • Bernhard Tepker sagt:

    Servus, was mich in letzter Zeit bei den Sky Übertragungen ankotzt ist die Reporterbesetzung bei Spielen von Fortuna Düsseldorf, denn mit Holger Pfandt sitzt ein gebürtiger Düsseldorfer am Rohr, es fehlt jede Neutralität, da kann man den Stadionsprecher der Fortuna nehmen und man erkennt keinen Unterschied.

  • Kepa17 sagt:

    Auf der ZDF Homepage steht, dass Bernd Schmelzer heute den Riesenslalom der Frauen kommentiert. Übertragen tut aber das Zweite. Irgend eine Ahnung, warum das so ist?

  • Frederik sagt:

    Bernd Schmelzer wird den Livestream kommentieren. Viele Events gibt es ja auch separat und in voller Länge im Stream und die werden dann immer von dem Sender produziert, der gerade nicht im TV überträgt. Deshalb ist am ZDF-Sendetag Bernd Schmelzer im ZDF-Stream zu hören, wobei die drei Streams bei ARD und ZDF ohnehin identisch sind.

  • Please give us your valuable comment

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.