[Zwischenruf #10] – Seitenwechsel

Samstag , 5, Mai 2018 5 Comments

Heute hatte Marc Hindelang seinen letzten Einsatz als Konferenzkommentator bei Sky. Zur neuen Fußballsaison wechselt Hindelang die Seiten – und tritt eine neue Stelle als Pressesprecher bei Eintracht Frankfurt an. Sicher zieht dieser Abgang lange nicht so eine Aufmerksamkeit auf sich wie seinerzeit bei Marcel Reif, Fritz von Thurn und Taxis, oder durchaus auch einem Rolf Fuhrmann und Marco Hagemann, trotzdem verliert Sky einen seiner treuesten und besten Kommentatoren.

Meinen ersten „Kontakt“ mit Hindelang hatte ich Ende der 1990er-Jahre, damals war er gemeinsam mit Gerhard Leinauer für die Vertonung des Computerspiels „NHL99“ zuständig, mein erstes Spiel übrigens außerhalb des FIFA-Universums. Als ich später Eishockey begann auch im Fernsehen zu verfolgen, war Hindelang wieder da. Als „Stimme des Eishockeys“ in Deutschland wurde er oft bezeichnet, über 1.000 Spiele hat er kommentiert, ist Vizepräsident des Deutschen Eishockey Bundes. Trotz dieser deutlich erkennbaren Leidenschaft für den Eishockey-Sport blieb Hindelang auch dann bei Sky, als diese vor einigen Jahren die DEL-Rechte verloren, und gleichzeitig eine weitere Arbeit im Zweitjob als Eishockey-Kommentator bei Sport1 untersagten. Anders als etwa der Tennis-Experte Matthias Stach entschied sich Hindelang also für einen Verbleib bei Sky, auch wenn das bedeutete fortan nicht mehr live vom Eis berichten zu können.

Doch auch als Fußballkommentator hat sich Marc Hindelang einen Namen gemacht. Mit hoher Kompetenz, dem richtigen Maß an Emotionen und der notwendigen Portion Lockerheit und Witz war er ein sehr wichtiger Bestandteil in der Riege von Sky-Kommentatoren. Im Schatten der großen Namen Fuß, Dittmann, Groß oder hierarchisch auch hinter einem Marcus Lindemann angesiedelt, konnte man sich bei ihm immer sicher sein, wenn sein Name bei einer Partie in den Kommentatorenansetzungen auftauchte: Das passt schon. Ob BATE Borisov gegen RSC Anderlecht oder Bayerns Gastspiel bei Manchester United – Hindelang machte seinen Job gut. Ein heimlicher Star der Sky-Konferenz auf dem Weg zu neuen Herausforderungen.

Alles Gute für die Zukunft, Marc Hindelang!

5 thoughts on “ : [Zwischenruf #10] – Seitenwechsel”
  • Marcel sagt:

    Dass ein Marcus Lindemann derart hoch angesiedelt ist versteht wohl kein Mensch. Er zeichnet sich durch Emotionslosigkeit und langen Sprechpausen aus.
    Als sich Marcus Lindemann einen Europa League Auftritt mit Martin Groß teilte, war das Rückspiel mit Martin Groß gar um Welten besser.
    Nur gut, dass Sky die Europa League Rechte verloren hat!!!

    Oder wie konnte ein gewisser Marcus Lindemann ein Einzelspiel in der Champions League von Barcelona kommentieren? Da wäre ich als Marc Hindelang an die Decke!!!

  • Rene Pfreundt sagt:

    Wird er in irgendeiner Form nächstes Wochenende eingesetzt?

  • Frank Reichelt sagt:

    Selbstverständlich kommentiert er am Samstag Schalke 04 – Eintracht Frankfurt!
    Was für ein Abschiedsgeschenk!

  • Martin sagt:

    Leider ist diese Info komplett falsch! Schalke – Frankfurt geht an Klaus Veltman. Marc Hindelang in Liga 1 weder in der Konferenz noch in einem Einzelspiel laut Sky Homepage im Einsatz.

  • Frank Reichelt sagt:

    Das war ja auch keine Info, sondern ganz offensichtlich ein Witz!

  • Please give us your valuable comment

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.