[Kommentatorenblog #971] – Finale, Färöer, Fernsehgeschichte

Montag , 16, Juli 2018 1 Comment

N’Abend allerseits!

Die WM ist rum und wer ohne Fußball nicht auskommt, den erwartet schon wieder Gekicke auf den Regionalliga-Sportplätzen, im Ausland oder ab dieser Woche zum Beispiel auch bei der U19-EM, die es auf den Sport1-Sendern zu sehen geben wird.

Das Finale am Sonntag konnte ich aus beruflichen Gründen nur mit einem halben Auge und ohne Ton verfolgen. Das, was ich sah, war richtig feiner Fußball. Die Nachberichte im ZDF waren ebenso rund wie die gesamte WM über. Welke und Kahn bilden inzwischen ein wirklich gutes Duo, die Abschlussrunde mit Urs Meier und Holger Stanislawski war wohl schlichtweg Pflicht, wenn auch nicht mehr besonders gehaltvoll. Vielleicht hätten Jochen Breyer und Christoph Kramer als Ergänzungen noch zusätzlich Impulse bieten können. Etwas zu „drüber“ fand ich den Beitrag von Nils Kaben zum Zustand der deutschen Nationalmannschaft. Ich bin ansonsten – egal in welcher Sportart – großer Fan von Kabens Berichterstattung, finde die generell derzeit ausgerufene sportliche Staatskrise aber etwas zu hoch gehängt. Treffend waren seine Worte sicherlich zur Causa Özil; das und alles weitere sollte in den nächsten Wochen und Monaten aber auch medial eher sachlich aufgearbeitet werden.

Mal schauen wie gut das – eingebunden in die neue Nations League – klappt. Spannend fand ich in der Hinsicht neulich die Meinung eines Ground Hoppers, der auch in Russland war und die Nations League mit folgenden Worten kritisierte: „Was soll ich damit? In Frankreich und Holland war ich schon. Für mich war der Reiz der Länderspiele immer die Reisen auf die Färöer oder nach Georgien.“

Ein kurzer Nachklapp noch zur WM: ARD-WM-Teamchef hat an diesem Montag die Übertragung aus Baden-Baden zu einem „Stück Fernsehgeschichte“ gemacht. Wie schon oben geschrieben: Die Übertragungen waren rund und gut. Ob nun aber kostensparende und zentrale Berichterstattung aus dem Heimatland wirklich so historisch ist oder vielleicht eher längst überfällig (zumindest im Hinblick auf Kosten und Kooperation), das mag mal jeder selbst entscheiden. Empfehlen kann ich aber in jedem Fall ein Gespräch mit Matthias Opdenhövel im „SWR1 Leute“ vom Sonntag. Aufgezeichnet wurde das Gespräch mit Hanns Lohmann am Freitag vorm Finale.

Die Ansetzungen vom 17. Juli 2018 bis zum 19. Juli 2018

Testspiel

Dienstag, 17. Juli 2018, ab 18.25 Uhr

1. FC Köln – FC Watfort (18.30 Uhr)

  • Sport1: Oliver Forster

Fußball International

Dienstag, 17. Juli 2018

Chinese Super League, 12. Spieltag: Shandong Luneng – Shanghai SIPG FC (ca. 13.35 Uhr)

  • sportdigital: ???

Mittwoch, 18. Juli 2018

Copa Sudamericana, 2. Runde, Hinspiel: CA Lanus – CA Junior (02.45 Uhr)

  • Sport1+: ???

Donnerstag, 19. Juli 2018

Campeonato Brasileiro, 13. Spieltag: CR Flamengo – FC Sao Paulo (02.45 Uhr)

  • Sport1+: ???

UEFA U19-Europameisterschaft, Gruppenphase

Dienstag, 17. Juli 2018, ab 17.25 Uhr

Türkei – England (17.30 Uhr)

  • Sport1+: Carsten Fuß

ab 19.25 Uhr

Frankreich – Ukraine (19.30 Uhr)

  • Sport1+: Franz Büchner

Donnerstag, 19. Juli 2018, ab 17.25 Uhr

Finnland – Norwegen (17.30 Uhr)

  • Sport1+: Oliver Forster

ab 19.25 Uhr

Portugal – Italien (19.30 Uhr)

  • Sport1+: Franz Büchner

Die aufgeführten Ansetzungen gewähren keine Vollständigkeit. Die Autoren des Kommentatorenblogs behalten es sich vor, TV-Übertragungen und Livestreams zu ignorieren. Grundsätzlich nicht aufgeführt werden Ansetzungen ausländischer Sender.


Die Analyse

Es ist Sommer oder wie es in Ismaning heißt: Arbeitszeit für Oliver Forster. Das Kölner Testspiel gegen Watfort in Kitzbühel ist so ein klassischer Forster-Kick. Auch bei der U19-EM ist die Reibeisenstimme im Einsatz gemeinsam mit Carsten Fuß und Franz Büchner. Es bestätigt sich aber der Trend der vergangenen Jahre: Franz Büchner kommt auch bei solchen Übertragungen immer mehr auf, hat dieser Tage auch die eher prominenteren Spiele und vor allem auch das Mehr an Einsätzen.

Euch allen eine gute Woche!

One thought on “ : [Kommentatorenblog #971] – Finale, Färöer, Fernsehgeschichte”
  • Ralle sagt:

    Gute und passende Betrachtung zum Grundproblem der Nations League. Ich bin auch ein Groundhopper, wenn auch oft nur am TV. Aber auch dort ist mir ein Spiel aus Norwegen in der Quali-Phase der Europa League lieber als das 27. CL_Viertelfinale gegen Real Madrid. Es macht Spaß, mal andere Stadien und Trikotsponsoren zu sehen. Die Spiele gegen FRA und NL zielen auf Event-Fans ab. Trotzdem wird es ja weiterhin die EM-Quali geben. Das muss man fairerweise schon sagen, so dass dein Kumpel vielleicht doch noch nach Erewan oder Minsk kommt.

  • Please give us your valuable comment

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.