[Kommentatorenblog #1023] – Wenig Fußball, viele Fakten

Montag , 14, Januar 2019 Leave a comment

N’Abend allerseits!

Viel ist nicht mit Fußball abseits von DAZN in dieser Woche. Aber keine Sorge, am kommenden Wochenende startet ja bereits die Bundesliga wieder. Wer gar nicht ohne auskommt, wird beim Netflix des Sports ja reichlich versorgt: Copa del Rey, Ligue 1, FA Cup und der Super Cup aus Italien. Für euch gibt es dafür in dieser Woche nur einen kleinen, aber feinen Nachrichtenblock.

Beim Basketball wird im Moment munter durchgespielt und ich möchte an dieser Stelle eine Lanze für einen Mann brechen, dessen Namen viele wohl noch nicht gehört haben werden: Alex Vogel ist NBA-Kommentator bei DAZN und gelegentlich auch als Experte bei Magenta Sport, das bis vor wenigen Tagen ja noch Telekom Sport hieß, unterwegs. Am Wochenende habe ich ihn bei der Partie FC Bayern vs. Fraport Skyliners gehört und war sehr schwer angetan von dem jungen Mann. Die Analysen waren auf den Punkt – sowohl fachlich als auch sprachlich. Gerade Letzteres ist ja ein rares Gut. Vogel hat ein extrem breites Wissen über die Lage in der BBL, was Teams und Spieler angeht. Das merkte man während des Live-Kommentars, als er an der Seite von Markus Krawinkel saß. Aber auch nach Spielende, als Vogel gemeinsam mit Jan Lüdeke die Lage der Liga begutachtete. Selten hat mich ein Experte oder Kommentator in so kurzer Zeit so begeistert. Auch Markus Krawinkel profitierte vom Mann an seiner Seite. Bitte mehr davon!

Personal-News aufgeschnappt bei allesausseraas: Sascha Bandermann hat bereits Mitte Dezember angekündigt, dass er Sport1 im Sommer verlassen wird. Wohin es für ihn geht, ist noch nicht bekannt. Bandermann war ja jahrelang ein Sendergesicht, glänzte in den vergangenen Jahren vor allem bei den jährlichen Eishockey-Weltmeisteschaften gemeinsam mit Rick Goldmann. Bandermann gehörte aber auch viele Jahre beim Tennis, Basketball oder Fußball zu Sport1, war seinerzeit auch mal bei Premiere zu sehen. Inzwischen sieht und hört man ihn noch öfter bei Magenta Sport oder DAZN. Als Freier Journalist ist Sascha Bandermann natürlich auch anderweitig viel unterwegs.

Und was machen Freie Journalisten sonst so noch? Sie bieten zum Beispiel Seminare an. Erst vor wenigen Monaten hat unter anderem Marcel Meinert die Plattform Mediare auf die Beine gestellt. Neben Meinert bieten bei Madiare unter anderen Ulli Potofski, Gari Paubandt und Anna Planken diverse Tagesseminare für wenig Geld an. Von Fußball-Kommentar bis Instagram-Storytelling ist alles dabei. Vielleicht ja auch für den einen oder anderen Leser hier interessant…

Während viele von euch am Wochenende die NFL auf ProSieben und ProSieben Maxx gesehen haben dürften, müsst ihr euch bald ein bisschen umgewöhnen: Wenn ihr nämlich U-Länderspiele sehen wollt, dann heißen die Anlaufstellen ab März nicht mehr Eurosport oder Sport1, sondern eben ProSieben und ProSieben Maxx. Diesen überraschenden Deal haben DFB und die ran-Sender am Wochenende in Düsseldorf öffentlich gemacht. Der Vertrag läuft über vier Jahre und umfasst mindestens 35 Spiele – darunter alle EM-Quali-Spiele. Auch die U19 und die U20 werden gelegentlich bei ran auftauchen. Beim DFB freut man sich über einen neuen hippen Partner, der den nötigen Umbruch in den Nationalmannschaften wiederum gerne begleitet. Mehr gibt es beim DFB selbst.

Wer die Woche bis zur Bundesliga mit Tennis überbrücken will, der ist im Moment bei Eurosport richtig aufgehoben. Die Australian Open sind in der Nacht zu Montag gestartet. Eurosport setzt vor der Kamera auf zwei Teams: Birgit Nössing und Barbara Rittner sind wie auch Matthias Stach und Boris Becker auf der Anlage unterwegs. Kommentieren werden neben Stach und Becker auch die ehemaligen Tennis-Profis Benjamin Ebrahimzadeh und Markus Zoecke sowie Markus Theil, Philipp Eger, Wolfgang Nadvornik, Oliver Faßnacht, Stefan Grothoff, Jürgen Höthker, Harry Weber und Patrick Steimel. Wolfgang Nadvornik dürfte zum ersten Mal zur Grand-Slam-Riege gehören. Wer sich aber an sein Eurosport-Comeback erinnert, dem dürfte damals auch nicht entgangen sein, dass der Bundesliga-Reporter einige Zeit als Tennislehrer jobbte.

Euch allen eine gute Woche!

Please give us your valuable comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.