[Kommentatorenblog #1043] – Ausgerechnet „Der“

Montag , 1, April 2019 9 Comments

N’Abend allerseits!

Tatsächlich kam der geneigte Fan des VfB Stuttgart am vergangenem Sonntag mal wieder zu dem Genuss, Wolff Fuss hören zu dürfen – auch in den Kommentaren freuten sich ja vorallem die Frankfurter Anhänger über die Anwesenheit des Top-Kommentators. Für den VfB lief das Spiel in Halbzeit Nummer Eins recht ordentlich, jedoch ohne sich wirkliche Chancen herauszuspielen. Und dann kam es, wie es kommen musste: 45 Minute, kurz vor der Halbzeitpause, ausgerechnet die Ex in Persona Filip Kostic trifft für die Eintracht zur Führung. Es ist mal wieder einer dieser „Natürlich ausgerechnet der“ Momente, wie man sie als Fan eines Vereins wohl recht häufig erlebt. Um den Stuttgartern komplett den Mund zu stopfen, legte der Serbe in Halbzeit Zwei auch noch das zweite Tor drauf. Gegentore sieht der Fan ja so schon eher ungerne, aber dann auch noch von einen seiner früheren Jungs „schockiert“ zu werden, tut dann doch irgendwie doppelt weh. Zurück zum Spiel: Letzten Endes vollkommen verdienter Sieg der Eintracht, die momentan einfach super Jungs in den Reihen hat, ich freue mich auf die Europa-League Spiele gegen Benfica. Frage an die Fans der Frankfurter: Hätte ihr nach dem frühen Ausscheiden im DFB-Pokal wirklich damit gerechnet, jetzt solch einen recht erfolgreichen Fußball zu spielen?

Meisterschaft bleibt spannend. Die Bayern rutschen im Breisgau gegen den Sportclub aus Freiburg aus, Dortmund gewinnt dank zweier ganz später Tore von Doppelpaco gegen Wolfsburg. Vorteil Borussia. In der Radio-Konferenz war die ganze Zeit davon die Rede, dass der BVB ja eine schlechtere Tordifferenz von 7 Toren hat – nun müssen die Bayern wieder aufholen. Und, wie sollte es anders sein, bekommen sie am Samstag im direkten Duell die Gelegenheit dazu. Wenn Ich ans Hinspiel zurückdenke, könnte auch diese Veranstaltung wieder ein Fußballfest werden – Ich freue mich drauf.

Es gibt Teams, mit denen sympathisiert man irgendwie, obwohl man kein wirklicher Fan ist. Zu den Teams gehört bei mir momentan, neben Frankfurt und Freiburg (wahrscheinlich aufgrund der geografischen Nähe) auch Fortuna Düsseldorf. Sind wir mal ehrlich: Wer von euch hätte zu Beginn der Saison auch nur einen Pfifferling darauf gesetzt, dass sie zu dem Zeitpunkt der Saison recht locker und unbeschwert durch die Liga wandern? Freut mich für die Jungs!
Und dann gibt es noch ein Team, das irgendwie keinerlei Relevanz hat und bei mir momentan im Gedächtnis quasi kaum präsent ist, Ich könnte grade nicht einmal sagen, in welcher Tabellenhälfte das Team steht. Die Rede ist von Mainz 05, irgendwie sind die mir momentan dermaßen egal, Ich bekomme überhaupt nix mit. Ich weiß grade nicht einmal, gegen wen sie am Wochenende gespielt haben, obwohl Ich am Donnerstag noch den Beitrag für den Spieltag geschrieben habe. Schade, war Mainz doch gerade zu Klopp und Tuchel Zeiten ein Team, welches Ich mir echt gerne angeschaut habe.

Auch im DFB-Pokal sind die Mainzer nicht mehr präsent, in der zweiten Runde flog man gegen den FC Augsburg raus.

Die Ansetzungen vom 02. April 2019 bis zum 04. April 2019

DFB-Pokal Viertelfinale

Dienstag, 02. April 2019 ab 18.00 Uhr (Sky)

SC Paderborn 07 – Hamburger SV (18.30 Uhr)

  • Sky: Hansi Küpper

Ab 20.30 Uhr (Sky)

FC Augsburg – RB Leipzig (20.45 Uhr)

  • ARD: Tom Bartels
  • Sky: Wolff Fuss

Moderation (ARD): Matthias Opdenhövel, Field-Reporter: Markus Othmer & Stefanie Müller-Spirra
Moderation (Sky): ???

Mittwoch, 03 April 2019 ab 18.00 Uhr (Sky)

FC Bayern München – 1. FC Heidenheim (18.30 Uhr)

  • Sky: Kai Dittmann

Ab 20.30 Uhr (Sky)

FC Schalke 04 – Werder Bremen (20.45 Uhr)

  • ARD: Steffen Simon
  • Sky: Martin Groß

Moderation (ARD): Gerhard Delling, Experte: David Wagner, Field-Reporter: Jürgen Bergener & Janna Betten
Moderation (Sky): ???


Sonstiger Fußball International

Dienstag, 02. April 2019 

Coupe de France, Halbfinale:  Olympique Lyon – Stade Rennes (21.05 Uhr)

  • Sport1+: Tobias Drews

Mittwoch, 03. April 2019

Premjer Liha, 23. Spieltag: FK Oleksandria – Shakhtar Donetsk (16.00 Uhr)

  • Sportdigital: Hannes Herrmann

Eredivisie, 28. Spieltag: FC Emmen – Ajax Amsterdam (20.45 Uhr)

  • Sportdigital: Jörg Steiger

Coupe de France, Halbfinale: Paris Saint-Germain – FC Nantes (21.00 Uhr)

  • Sport1+: Tobias Drews

Donnerstag, 04. April 2019

CONCACAF Champions League, Halbfinale, Hinspiel: Tigres UANL – Santos Laguna (04.00 Uhr)

  • Sportdigital: Christian Blunck

Eredivisie, 28. Spieltag: PSV Eindhoven – PEC Zwolle (18.30 Uhr)

  • Sportdigital: Karsten Linke

Eredivisie, 28. Spieltag: Feyenoord Rotterdam – SC Heerenveen (20.45 Uhr)

  • Sportdigital: Christian Blunck

UEFA Youth League, Viertelfinale

Dienstag, 03. April 2019 ab 15.55 Uhr (Sport1+)

FC Porto – Midtjylland (16.00 Uhr)

  • Sport1+: Jochen Stutzky

Ab 17.55 Uhr (Sport1+)

FC Barcelona – Olympique Lyon (18.00 Uhr)

  • Sport1+: Christoph Fetzer

Mittwoch, 04. April 2019 ab 15.55 Uhr (Sport1+)

FC Chelsea – Dinamo Zagreb (16.00 Uhr)

  • Sport1+: Oliver Forster

Ab 17.55 Uhr (Sport1)

TSG 1899 Hoffenheim – Real Madrid (18.00 Uhr)

  • Sport1: Franz Büchner

Die aufgeführten Ansetzungen gewähren keine Vollständigkeit. Die Autoren des Kommentatorenblogs behalten es sich vor, TV-Übertragungen und Livestreams zu ignorieren. Grundsätzlich nicht aufgeführt werden Ansetzungen ausländischer Sender.


Die Analyse

Die Konferenz im Pokal ist nun also Geschichte, es folgt eine komische Zerstückelung. Hansi Küpper kommentiert das einzige Aufeinandertreffen zweier Zweitligisten, daraufhin übernimmt Wolff Fuss in Augsburg. Wer moderiert, ist mir irgendwie nicht so ganz ersichtlich. „Alle Spiele, Alle Tore“ wird im Anschluss an die Partien von Jessica Libbertz moderiert, womöglich übernimmt Sie auch die Moderation der Spiele. Auch die ARD ist in Augsburg, SWR-Mann Tom Bartels kommentiert.

Der Mittwoch hat die Bayern zu Gast und der 1. FC Heidenheim gibt sich in der Allianz-Arena die Ehre. Kai Dittmann verfolgt das ganze, Martin Groß macht Abends in Gelsenkirchen den Deckel drauf. Auch die ARD-Crew ist hier vor Ort, WDR-Mann Steffen Simon passt wie die Faust aufs Auge in die Veltins-Arena.

International ist ganz interessant, dass Tobi Drews beide Spiele des französischen Pokals kommentiert.

Euch eine gute Woche!

9 thoughts on “ : [Kommentatorenblog #1043] – Ausgerechnet „Der“”
  • Philipp sagt:

    Was ist mit dem Nachholspiel Fürth gegen Dresden ?

  • Martin sagt:

    Wird von Sven Schröter kommentiert :-) Korrigiert mich, aber ich meine, Wolff Fuss kommentiert zum allerersten Mal ein Einzelspiel des FC Augsburg, oder?

  • Nico sagt:

    Laut dem Tv Guide von Sky Go macht Sven Schröter Fürth gegen Dresden.

  • Marcel sagt:

    Hatte Wolff Fuss noch nie Bayern gegen Augsburg kommentiert?

    Interessant, Kai Dittmann nach Ewigkeiten mal wieder in München.
    Ich glaube, sogar zum ersten mal in 2019.
    Früher durfte er sich noch abwechseln, was Topspiele kommentieren betrifft.
    Nun dürfte klar sein, dass Wolff Fuss das Spitzenspiel am Samstag rockt.
    Nur hoffentlich ohne Dietmar Hamann als weiteren Co-Kommentator.

  • Nico Bartsch sagt:

    Ich denke, dass die Kommentatoen im DFB-Pokal so passen. Martin Groß natürlich geografisch natürlich super auf Schalke. Unsere SGE ist zwar nicht mehr dabei, man schaut aber trotzdem mit einem Auge drauf. Ich bin mal gespannt, wer unsere SGE auf Schalke kommenden Samstag kommentiert. Ich bin zwar selbst auf Schalke, aber interessieren tut es mich trotzdem :)

  • Dieter sagt:

    Könnte mir Marcus Lindemann vorstellen…

  • Nico sagt:

    Schalke 04 – Eintracht Frankfurt
    Einzelspiel: Kai Dittmann
    Quelle gebe ich lieber nicht an, da ihr sonst alles erfährt, was am Donnerstag in den Blog kommt. Ich will euch ja nicht die Überraschung nehmen. Aber so viel sei gesagt, man kann die Ansetzungen fürs kommende Wochenende montags erfahren.

  • Marek sagt:

    Moin!

    Zum Thema der Vereine, mit denen man mehr oder weniger sympathisiertm, insbesondere zu Mainz:

    Auch aufgrund der geografischen Nähe (Rheinland-Pfalz) stand Mainz 05 bei mir lange ganz oben. Ich habe schon mit der Mannschaft mitgefiebert, als man Anfang der 00er-Jahre ein paar Mal extrem knapp den Aufstieg in die Bundesliga verpasst hat.

    Der wichtigste Grund für diese Sympathie war sicher Jürgen Klopp. Als er 2008 nach dem verpassten Wiederaufstieg gegangen ist, war der Verein mit einem Moment nicht mehr derselbe. Unter Thomas Tuchel wurde es zwar nochmal interessant, aber so mitgefiebert wie vor 10-15 Jahren habe ich mit den Mainzern seitdem nie mehr. Das liegt eben auch daran, dass dort seitdem keiner mehr vom Format eines Kloppo auf der Bank saß.

    Trotzdem freue ich mich heute noch über jeden Sieg der Mainzer und bin froh, dass sie sich als ein fester Bestandteil der Bundesliga etabliert haben. Hoffe das bleibt so und vielleicht machen sie sich ja in Zukunft auch nochmal etwas interessanter ;)

  • Nico Bartsch sagt:

    Ich bin als Frankfurter natürlich nicht wirklich für Mainz. Das ist ja derzeit unser einziges ,,Derby“. Wobei man es auch ganz gern als Nachbarschaftsduell bezeichnet. Ich bezeichne es trotzdem als Derby. Wem ich geografisch sehr sympatisch finde, ist der SC Paderborn. Ein super Team unter Baumgart.

    Jetzt noch eine andere Frage: Wie kommt es, dass in der 2. Liga viele Kommentatoren nur noch aus der Box kommentieren? Die 2. Liga ist doch die Liga, die exklusiv bei Sky kommt.

  • Please give us your valuable comment

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.