[Kommentatorenblog #1045] – Wilder Ritt

Montag , 8, April 2019 6 Comments

N’Abend allerseits!

Das hat man sich wohl anders vorgestellt – zumindest bei Sky. Hätte es eine deutsche Mannschaft ins Viertelfinale geschafft, hätten Sky und DAZN beide das jeweilige Hinspiel zeigen dürfen. Das Rückspiel wäre nur bei Sky gelaufen. Zuschauermagnet schlechthin. Hätten es beispielsweise Bayern, Dortmund, Schalke und Hoffenheim ins Viertelfinale geschafft, ohne gegeneinander zu spielen, hätte Sky Erstwahlrecht für zwei Hinspiele. Zudem hätte Sky alle Rückspiele mit deutscher Beteiligung exklusiv zeigen dürfen. Stichwort: Konjunktiv – trotzdem eine interessante Vorstellung. Letztendlich ist keine deutsche Mannschaft mehr im Wettbewerb, sodass das „Picken“ der Spiele nicht mehr so brisant ist. Trotzdem immer noch unverständlich, wieso sich DAZN am Mittwoch gegen die Partie zwischen Manchester United und dem FC Barcelona entschieden hat – Wahnsinn! Bei den Rückspielen hat Sky jeweils das Erstwahlrecht und wird sich wohl für die Spiele mit spannenderer Ausgangsposition entscheiden. Die Halbfinals und das Finale laufen übrigens bei beiden Anbietern. Insgesamt ein wilder Ritt dieses Jahr. Champions League bei Sky und DAZN – teils ohne wirkliches System untereinander aufgeteilt – keine Übertragungen mehr im Free-TV. Frühestens 2021/2022 wäre ein Einstieg eines Free-TV Senders wieder möglich. RTL kommt mir da beispielsweise in den Sinn.

Zerstückelungen der Übertragungsrechte im Fußball sind finanziellen Gründen notwendig und sinnvoll. Notwendig, damit andere Ligen der Bundesliga nicht enteilen. Sinnvoll, weil die DFL mit ihrem Produkt mehr Geld verdienen kann. Der Fan muss das akzeptieren! Missverständnis ist für mich an dieser Stelle meist nur mit Dummheit zu erklären!

Die Spannung im Meisterschaftskampf macht die Bundesliga wieder attraktiv – Rekordeinschaltquoten für Sky bei Hin-und Rückspiel zwischen Dortmund und Bayern inklusive. Der DFL spielt das bei der kommenden Rechteverteilung in die Karten. Sky, DAZN und Discovery heißen die naheliegenden Käufer. Mir stellt sich hier immer eine Frage: Wann? Wann steigen die großen Digitalkonzerne aus den USA, allen voran Google, Twitter und Amazon in die Rechtevergabe ein? Letzteres Unternehmen hat sich ja bei der letzten Rechtevergabe, fast ungeachtet, die Online-Audio Rechte gesichert, die zuvor mal bei Sport1.fm waren. Auch beim Topspiel wurde wieder live aus dem Stadion kommentiert – Benni Zander und Mirko Slomka waren am Mikro.

Ich schätze, dass das größte Paket wieder bei Sky landen wird. DAZN wird auch einen kleines Live-Paket abbekommen. Schließlich wird man ja nicht umsonst auf die Premier League – Rechte verzichtet haben. Platz für Eurosport sehe ich irgendwie nicht mehr wirklich – aber abwarten. Eure Meinung dazu in die Kommentare…

kleiner Nachtrag: Einen Platz findet das Revierderby zwischen Dortmund und Schalke im Free-TV. Eine Win-win-Situation für Sky und die ARD!

Die Ansetzungen vom 09. April 2019 bis zum 11. April 2019

UEFA Champions League, Viertelfinal-Hinspiele

Dienstag, 09. April 2019 ab 19.30 Uhr (Sky) bzw. 20.45 Uhr (DAZN)

Tottenhams Hotspurs – Manchester City (21.00 Uhr)

  • Sky: Wolff Fuss (Einzelspiel), Kai Dittmann (Konferenz)

FC Liverpool – FC Porto (21.00 Uhr)

  • DAZN: Marco Hagemann, Experten: Ralph Gunesch, Moritz Volz
  • Sky: Martin Groß (Konferenz)

Moderation (DAZN): Elmar Paulke

Moderation (Sky): Sebastian Hellmann, Experten: Didi Hamann & Erik Meijer, Gäste: David Wagner, Jörg Althoff

Mittwoch, 10. April 2019 ab 19.30 Uhr (Sky) bzw. 20.45 Uhr (DAZN)

Manchester United – FC Barcelona (21.00 Uhr)

  • Sky: Kai Dittmann (Einzelspiel), Wolff Fuss (Konferenz)

Ajax Amsterdam – Juventus Turin (21.00 Uhr)

  • DAZN: Uli Hebel, Experte: Sebastian Kneißl
  • Sky: Michael Born (Konferenz)

Moderation (DAZN): Tobi Wahnschaffe

Moderation (Sky): Michael Leopold, Experten: Lothar Matthäus & Erik Meijer, Gäste: Mladen Petric, Roman Mandelc


UEFA Europa League, Viertelfinal-Hinspiele

Donnerstag, 11. April 2019 ab 18.40 Uhr (DAZN)

GoalZone (20.55 Uhr)

  • DAZN: Christoph Stadtler, Experte: Sebastian Kneißl

Benfica Lissabon – Eintracht Frankfurt (21.00 Uhr)

  • DAZN: Jan Platte, Experten: Jonas Hummels, Ralph Gunesch
  • RTL: Marco Hagemann, Experte: Steffen Freund

Moderation (DAZN): Alex Schlüter

Moderation (RTL): Laura Wontorra, Experte: Roman Weidenfeller

FC Arsenal – SSC Neapel (21.00 Uhr)

  • DAZN: Lukas Schönmüller , Experte: Benny Lauth

FC Villarreal – FC Valencia (21.00 Uhr)

  • DAZN: Max Gross, Experte: Moritz Volz

Slavia Prag – FC Chelsea (21.00 Uhr)

  • DAZN: Max Siebald, Experte: Peter Hyballa

2. Bundesliga, Nachholspiel, 26. Spieltag

Mittwoch, 10. April 2019 ab 18.15 Uhr (Sky)

MSV Duisburg – 1. FC Köln (18.30 Uhr)

  • Sky: Toni Tomic

Field-Reporter (Sky): Dirk große Schlarmann


Die aufgeführten Ansetzungen gewähren keine Vollständigkeit. Die Autoren des Kommentatorenblogs behalten es sich vor, TV-Übertragungen und Livestreams zu ignorieren. Grundsätzlich nicht aufgeführt werden Ansetzungen ausländischer Sender.


Die Analyse 

Champions League bei Sky – eine Angelegenheit für die Kommentatoren aus der A-Riege. Fuss und Dittmann mit Einzelspiel- und Konferenzauftritten, Groß begleitet in der Konferenz den Bayern-Bezwinger aus Liverpool. Michael Born gesellt sich zu den Top-Kommentatoren – Ajax gegen Juve in der Konferenz für den Hamburger. Etwas überraschend, da ich eher mit einer Ansetzung aus dem „Münchener Raum“ (Friedrich, Evers, Küpper…) gerechnet. Leopold macht’s diesmal mit Matthäus, Hellmann mit Hamann – bisschen Abwechslung. Bei DAZN berichtet man am Dienstag live aus Anfield – zumindest Moderator Elmar Paulke und ein Experte. Mittwoch kommt alles aus der Box.

In der Europa League bei Nitro die bekannte Crew. Die Goal-Zone für DAZN machen wieder Christoph Stadler und Sebastian Kneißl – Jan Lüdeke fehlt dieses Mal. Jan Platte kommentiert die Eintracht für DAZN. Das Expertenduo für den Streamingdienst bilden Jonas Hummels und Ralph Gunesch. Einer an der Seite von Platte, der andere greift Moderator Alex Schlüter unter die Arme. Schlüter, gestern auf dem Weg nach Dallas, soll am Donnerstag schon wieder Fußball moderieren – abwarten. Die Frage zudem hier: Wird live aus dem Stadion oder aus der Box kommentiert? Ich tippe auf live – spätestens Donnerstag wissen wir mehr… Die restlichen EL-Partien werden wohl allesamt aus der Box kommentiert. Neben Schönmüller, dürfen Siebald und Gross ran, die während der ganzen Saison fast immer Donnerstags im Einsatz waren. Vertrauensbeweis?! „Größere“ Namen wie Hunke, Forster, Hüsgen oder Hebel fehlen. Naja, die Einschaltquoten bei ihren Partien werden sich aufgrund des Weiterkommens der Frankfurter Eintracht in Grenzen halten – trotzdem gute Ansetzungen.

Schöne CL-Woche!

6 thoughts on “ : [Kommentatorenblog #1045] – Wilder Ritt”
  • Felix Klauck sagt:

    Ajax gegen Juve ist jetzt auch nicht soo schlecht .
    Finde die Entscheidung von DAZN jetzt nicht unbedingt schlecht.

  • Alli sagt:

    Die Eintracht läuft am Donnerstag nicht auf Nitro, sondern bei RTL

  • Sascha sagt:

    Wieso um aller Welt verzichtet DAZN auf das Highlight im Viertelfinale zwischen Manchester United und FC Barcelona?
    Unverständlich….

  • Tim sagt:

    Ich könnte mir vorstellen, dass DAZN entweder das Eurosport Paket bekommt oder sogar, dass die Liga unter 3 „Sendern“ aufgeteilt wird. Eurosport Freitags, sky die Konferenzen und frühen Samstagsspiele im einzel + Sonntagsspiele und DAZN das Topspiel am Samstagabend. Es stimmt schon, dass die TV-Rechte Kohle bringen müssen, aber ich denke bei sowas z. B. auch immer an Leute wie meinen Großvater. Seit ewig Premiere/sky (zwischenzeitlich Arena) Kunde. Der wird sich nicht mehr mit Streaming beschäftigen und sich auch keine Schüssel aufs Dach setzen. Heißt, am Freitag schaut er in die Röhre. Und da ist ja auch noch die Option der Einzelvermarktung. Dann seh ich nur die Spiele meines Vereins. Fänd ich auch reizvoll.

  • thomas sagt:

    Sky hatte im Hinspiel den First Pick und hat Barca genommen ( steht im Artikel anders)

  • Leon sagt:

    Nein, das stimmt nicht. Sky hat mit dem First Pick Tottenham gegen City gewählt. DAZN hat sich mit dem zweiten Pick für Ajax gegen Juve entschieden.

  • Please give us your valuable comment

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.